VereinsService

HockeyScouts

Was sind DHB-HockeyScouts?

Die Lehrgangsidee wurde vor über zwölf Jahren von der damaligen DHB-Breitensportreferentin Otti Bombitzki gemeinsam mit dem DHB-Breitensportausschuss-Mitglied Joachim Giesecke ins Leben gerufen. Seitdem ersten Lehrgang 2004 in Köln sind Krokodil und Giraffe feste Bestandteile der Praxisinhalte und vermitteln auf verständliche Art die Körperhaltung beim Hockey.

 

 

 

Wer kann an HockeyScout-Lehrgängen teilnehmen?
Jeder ist bei den Lehrgängen willkommen, ob Eltern, FSJ´ler/innen, Lehrer/innen, Betreuer/innen oder interessierte Personen aus dem Verein, die Hockey fördern oder das Thema Schulkooperationen im Verein weiterbringen möchten.

 

Wie sind die Lehrgänge inhaltlich aufgebaut?
Es gibt sowohl Theorie als auch Praxiseinheiten, die sich mit dem Thema Schulhockey und Schulkooperationen beschäftigen. Es werden Fragen besprochen wie „Wie starte ich eine Schulhockey-AG“ oder „Wie können Schul-Vereins-Kooperationen gestaltet werden?“. In den Praxiseinheiten wird den Teilnehmer gezeigt, wie sie Hockey lehren können. Hier wird mit der Basis angefangen, beispielsweise wie ein Schläger überhaupt festgehalten wird.

 

Welche Kenntnisse besitzt ein ausgebildeter Hockeyscout?
⁄ Grundverständnis und Wissen über den Aufbau von Schul-Vereins-Kooperationen
⁄ Organisation von Schul-/KiGa-Meisterschaften
⁄ Anwendung von Hockey Spielfähigkeit in der Praxis
⁄ Schrittweises Lehren von Hockey von der Basis an
⁄ Anwendung von Übungsformen zur Erweiterung der Grundtechniken
⁄ Kooperationsaufbau und Durchführung zwischen Schule und Verein
⁄ Kenntnisse zur Durchführung von AG´s, Schnupperkursen, etc.
⁄ Mitarbeit innerhalb des Engagementmanagements bei Veranstaltungen zur Mitgliedergewinnung

 

Von wem werden die HockeyScout-Lehrgänge geleitet?
Von Direktorin Sportentwicklung Maren Boyé bzw.
Referentin Sportentwicklung Linda Sandkaulen und Jugendvorstandsmitglied Felix Gantenbein bzw. Jugendvertreter-Mitglied Sören Wolke

 

Stehen die Teilnehmer auch nach den Maßnahmen noch in Kontakt zueinander?
Die Teilnehmer können sich nach dem Lehrgang nach Belieben austauschen und auch die Referenten der Sportentwicklung stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Zwei-bis Dreimal wird ein HockeyScout-Newsletter mit Infos von und für HockeyScouts versendet.

 

Bekommt man am Ende ein Zertifikat?
Jeder Teilnehmer erhält am Ende ein Teilnehmerzertifikat.

 

Was kostet die Teilnahme am zweieinhalb tätigen Lehrgang?
Die Kosten für Übernachtungen, Mahlzeiten, Vortragsunterlagen übernimmt die DHB-Sportentwicklung, für die Teilnehmer entstehen lediglich die Fahrtkosten sowie persönliche Ausgaben.

 

Wie kann man sich zum HockeyScout-Lehrgang anmelden?
Über die DHB / akademie unter: akademie.hockey.de

Wann und wo finden die nächsten HockeyScout-Lehrgänge statt?

 

12.-14. Oktober 2018

Freitags 17 Uhr bis Sonntag ca.12:30 Uhr
Höhenkirchen bei München

 

 

 

>>Weitere Informationen DHB-HockeyScouts (pdf)

 
Kontakt
Mail sendenSébastien Wörndle
Auswahl

» Was sind HockeyScouts
» HockeyScout Lehrgänge
» Lehrgangsorte seit 2004
» Bilder von Lehrgängen

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
» Service Kalender
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de