Mai 2020

Nachrichten Archiv

DHB Bundesausschuss

Die Feldsaison 2019/20 der Erwachsenen wird bis 31. Juli 2021 fortgesetzt

 

23.05.2020 - Auf der Videokonferenz am 19. Mai 2020 verständigte sich der Bundesausschuss auf die Fortsetzung der Feldsaison 2019/20 für die Regionalligen und die Landesligen der Erwachsenen:

"Meinungsbild

• Die Saison 2019/2020 ist unterbrochen und wird auf die Saison 2019/2020/2021 gestreckt unter Beibehaltung der bisherigen Ergebnisse (Ende der Saison 31.07.2021). Das Ganze steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des SOA und deren Bestätigung durch das Präsidium des DHB.

• Der Zeitpunkt des Starts der Fortsetzung ist abhängig von den regionalen Gegebenheiten, spätestens aber ab April 2021.

Klarheit über den Start der Fortsetzung besteht bereits im Osten, Westen und Süden. Der Norden bedarf noch einer Einigung. Die Umsetzung obliegt den Landes- bzw. Regionalverbänden."

Dieses wurde auf der gestrigen Sitzung des Bundesrats bekanntgegeben.

Hockey im Osten

Status des Spielverkehrs im Osten - Stand: Samstag 23. Mai 2020

 

23.05.2020 - Auf der gestrigen Sitzung des DHB Bundesrates wurde bekanntgegeben, dass für die Regionalligen und die Landesligen der Erwachsenen die Feldsaison 2019/20 bis August 2021 fortgesetzt wird. Im Jugendbereich wird noch diskutiert.

» Feldsaison 2019/20 wird fortgesetzt

Bundesliga

09.05.2020 - Die „Task-Force Bundesliga“ (Vertreter von DHB, BLVV, Hockeyliga) geht in ihren Szenarien nach wie vor davon aus, dass bereits im Herbst dieses Jahres ein regulärer Spielverkehr im Hockey möglich ist. Die BL-Vereine haben sich in einer Abstimmung am 8. Mai gegen eine Annullierung der Feldsaison 2019/20 und für eine Mitnahme der Punkte und Tore in die Saison 2020/21 entscheiden. Weitere Abstimmungen wurden zurückgestellt.

Sollte allerdings ein Spielbetrieb im Herbst 2020 nicht möglich sein, wird im Frühjahr 2021 so weitergespielt, wie es für das Frühjahr 2020 geplant war. "Das bedeutet selbstverständlich, dass in diesem Fall die Saison mit den im Herbst 2019 erzielten Punkten und Toren fortgesetzt werden würde."

» Bundesliga Saison 2019/2020 wird fortgeführt

Regionalliga Ost  

23.05.2020 - Der OHV wird die unterbrochene Feldsaison 2019/20 im April 2021 fortsetzen! Darauf haben sich die beteiligten Landesverbände verständigt. Die Rückrundenspiele werden zeitlich neu angesetzt.

» Offizielle Mitteilung Nr. 153

Berlin

18.05.2020 - Kleingruppen können wieder Vereinstraining erhalten. Die Berliner Vergabestellen haben sich am Mittwoch (13.05.2020) auf eine berlinweit einheitliche Vergabepraxis verständigt, dass auf einem Groß- oder Kleinspielfeld maximal zwei Kleingruppen à acht Personen (inkl. Trainer) trainieren dürfen.

In einer Abstimmung haben sich eine deutliche Mehrheit der Berliner und Brandenburger Vereine für die Fortsetzung der unterbrochenen Saison 2019/20 im April 2021 ausgesprochen.

» Vereinstraining in Kleingruppen wieder möglich

Mitteldeutschland

21.04.2020 - Der Sportausschuss des MSHB hat den Beschluss gefasst, dass der gesamte Spielbetrieb im

Erwachsenenbereich des MSHB bis zum 31.07.2020 unterbrochen wird. Bis zum Ende der Saison am 31. Juli 2020 finden keine Ligaspiele mehr statt.

» MHSB Spielbetrieb Feld 19/20

1. WHV TrainerSprechstunde am 27. Mai 2020

Austauschmöglichkeit für alle Trainer*innen im WHV

 

22.05.2020 - Unsere Landestrainer Michaela Scheibe und Sebastian Folkers würden gern - auch in diesen Kontaktlosen Zeiten - mit interessierten Vereinstrainern in einen informellen und lockeren Austausch treten.

Sie geben Tipps und Ratschläge zu möglichen Trainingsinhalten und beantworten eure Fragen. Das Ganze findet per Videokonferenz statt.

Interessierte Trainer*innen melden sich bitte per E-Mail - gern schon mit einer konkreten Frage - bis zum 26. Mai 2020 an: sprechstunde@whv-hockey.de

"Sportliche Träume platzen nicht nur durch Pandemien."

Vor 40 Jahren stoppte die Politik die Sportler

 

Die olympischen Spiele 2020 in Tokio sind, wie bekannt, wegen der Corona Pandemie verschoben worden. Im Mai 2020 jährte sich der Olympia-Boykott der Spiele in Moskau 1980 durch die westlichen Nationen zum 40. Mal. Mit ihrem Einmarsch in Afghanistan Ende 1979 hatte die Sowjetunion nicht nur die politische Landkarte, sondern auch die Geschichte der Spiele verändert. Natürlich waren auch die bundesdeutschen Hockeymannschaften betroffen. Was das für die Athleten bedeutete, hat der hannoversche Journalist Carsten Schmidt in seinem Artikel am Beispiel von Reinhard "Felix" Krull beleuchtet

Olympia-Boykott 1980

EHF Online-Trainerseminare Ende Mai bis Mitte Juni 2020

Offen und kostenlos für alle Trainer / Drei Webinar-Termine freitags vormittags

 

20.05.2020 - Der Europäische Hockey-Verband EHF bietet in Kürze zwei Workshops für Trainer, die den Coaches kostenlos offen stehen. Die Seminarreihe bietet Webinare unter anderem mit Top-Referenten wie dem ehemaligen Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders, Bobby Crutchley, Alyson Annan oder Maddie Hinch.

Das "Coaches for Europe"-Webinar läuft jeweils Freitag, 5., 12. und 19. Juni von 10 bis 11.30 Uhr - » mehr Infos

Der "Top Coaches Workshop" läuft ebenfalls freitags, am 29. Mai, 5. und 12. Juni, ebenfalls von 10 bis 11.30 Uhr - » mehr Infos

Übungsvideos für Specialhockey

Die Hockey Academy aus den Niederlanden veröffentlicht Videos mit Übungen für Specialhockeyspieler/innen.

 

20.05.2020 - Auch Specialhockeyspieler/innen können ab sofort von der fortschreitenden Digitalisierung im Trainingsbereich profitieren.

Unsere Nachbarn werden von der EHF unterstützt um die Übungsvideos möglichst vielen Specialhockeyspier/innen zugänglich zu machen.

Unter dem u.g. Link wurden die Videos veröffentlicht.

Die Übungen sind sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Spieler/innen geeignet. Der individuelle Trainingsfortschritt kann zudem in einem Formular dokumentiert werden.

» weiter zu den Videos

Fördermittel für „Inklusion und Sport“ in 2020

Antragsfrist auf den 30.05.2020 verlängert

 

20.05.2020 - Auch im Jahr 2020 stellt die Freie und Hansestadt Hamburg zweckgebundene Mittel zur Umsetzung des Aktionsplanes „Inklusion und Sport“ zur Verfügung. Es werden ganzjährig Maßnahmen zum Aufbau neuer inklusiver Sportgruppen gefördert. Eine Gruppe zählt als inklusive Sportgruppe, wenn der Anteil der Teilnehmer*innen mit und ohne Behinderung jeweils mindestens 25% beträgt. Für die dauerhaft, verstetigten Gruppen ist die Antragsfrist aufgrund der aktuellen besonderen Situation auf den 30.05.2020 verlängert worden. Zudem können Maßnahmen zur Qualifizierung, wie sportartspezifische und sportartübergreifende Qualifizierungsmaßnahmen, bezuschusst werden. Außerdem werden inklusive Sportveranstaltungen unterstützt. Anträge hierfür müssen 6 Wochen vor Maßnahmenbeginn eingereicht werden. Es können Anträge von Hamburger Sportfachverbänden und Mitgliedsvereinen gestellt werden.

» zu den Richtlinien und Anträgen...

Jugendhauptversammlung des Hamburger Hockey-Verbandes am 15.06.2020

Im Haus des Sports

 

18.05.2020 - Liebe Jugendwartinnen und Jugendwarte, nach Absage der zum 18. März 2020 einberufenen Jugendhauptversammlung hoffen wir nunmehr darauf, uns in einem Monat wieder versammeln zu dürfen, und laden hiermit ein zur Jugendhauptversammlung des Hamburger Hockey-Verbandes am Montag, dem 15. Juni 2020, um 19:00 Uhr in den Alexander-Otto-Saal im Haus des Sports, Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg. Mehr dazu in der angehängten Einladung.

» zur Einladung (.pdf)

Berliner Hockey-Verband

Vereinstraining in Kleingruppen ab heute wieder möglich

 

18.05.2020 - Ab heute können Kleingruppen wieder Vereinstraining erhalten. Die Berliner Vergabestellen haben sich am Mittwoch (13.05.2020) auf eine berlinweit einheitliche Vergabepraxis verständigt, dass auf einem Groß- oder Kleinspielfeld maximal zwei Kleingruppen à acht Personen (inkl. Trainer) trainieren dürfen (nachdem uns drei Kleingruppen am 10. Mai 2020 von der Senatsverwaltung bestätigt worden waren). Dies gilt für alle städtischen und bezirkseigenen Plätze und Sportarten in Berlin, unabhängig von der Sportart.

Wir alle haben Verständnis dafür, dass Politik und Verwaltung in Berlin bei allen Öffnungsmaßnahmen höchste Vorsicht walten lassen, und dies ist ein erster Schritt in die von uns gewünschte Richtung.

Sollte sich zeigen, dass die Zahlen der Neu-Infizierten auf dem gegenwärtigen niedrigen Niveau verbleiben und die Vorgaben, insbesondere die Hygiene- und Abstandsregelungen, von allen Nutzenden gut eingehalten werden und Platz für weitere parallel trainierende Kleingruppen auf der Sportanlage verbleibt, werden sich die Vergabestellen einer Öffnung für weitere Kleingruppen sicherlich nicht verschließen. Wir bleiben dazu weiterhin mit Senatsverwaltung, LSB und anderen Partnern im Austausch.

» Beispiele und Hinweise zum Training

Wie es mit dem Wettkampfbetrieb auf Landesebene im Hockey weitergehen soll, werden die Präsidenten der Landeshockeyverbände in einer Videokonferenz am Dienstag (19. Mai) besprechen.

Berliner Hockey-Verband

Hockey trotz Corona: hilfreiche Links

 

18.05.2020 - Wie können wir im Hockey aktiv bleiben - trotz Corona? Auf den folgenden Seiten haben wir dazu hilfreiche Links zusammengestellt. Die Links sind in drei Gruppen eingeteilt:

• Links zum Wiedereinstieg in den Sport:  

» Konzepte für die Wiederaufnahme des Vereinstraining

• Links oder Dokumente, die euch bei der Wiederaufnahme des Trainings als Vorlage und Ideengeber dienen können:  

» Ideen für das kontaktlose Training

• Links für Online-Weiterbildungen:

» Digitale Weiterbildungsmöglichkeiten


Wenn ihr weitere Tipps oder Hinweise dazu habt, mailt uns: Mail sendenBHV@BerlinHockey

Hessischer Hockey-Verband e.V.

Erste Trainingseinheiten Feld 2020

 

15.05.2020 - Diese Woche konnte es endlich losgehen. Die ersten Trainingseinheiten sind absolviert. Gerne würden wir Euch die HHV Webseite als Plattform zum Austausch von Materialien u.ä. zur Verfügung stellen. Die TGS hat den Anfang gemacht, siehe "Aus den Vereinen".

Der DHB ist unter der Leitung von Valentin Altenburg mit der Kampagne #MitAbstandbestesTraining auf hockey.de online.

»https://web.hockey.de/natio/mitAbstandbestesTraining

Die Interviews mit den Bundes- und Landestrainern sind in eigenen Kacheln dargestellt und die dort erklärten Übungen sind als PDF abrufbar, um den Trainer/innen eine zusätzliche Unterstützung für ihr Training unter den Corona-Bestimmungen zu geben.

Viel Spaß bei der Umsetzung und schönes Wochenende

»DHB Wiedereinstiegskonzept 12.05.2020(PDF)

Zertifikatsausbildung zum „Trainer im Nachwuchsleistungssport“

Anmeldeschluss verlängert bis 31. Mai 2020 / Über Ulrich Forstner anmelden

 

15.05.2020 - Die DOSB-Zertifikatsausbildung zum „Trainer im Nachwuchsleistungssport“ an der Trainerakademie Köln des DOSB wendet sich an Trainer/-innen, die in ihrer Sportart im Nachwuchsleistungssport tätig oder dafür vorgesehen sind (mind. D-Kader). Das Ausbildungsniveau entspricht einer A-Trainer-Ausbildung, spezialisiert sich aber inhaltlich auf das Training von Nachwuchssportlern/-innen im Aufbau- und Anschlusstraining.

» weiter

Virtuelle Trainerfortbildungen - Regelmäßige Webinare bis Ende 2020

Der DHB bietet weitere Webinare bis Ende 2020 an.

 

14.05.2020 - Die erste Webinarreihe des DHB als Möglichkeit der virtuellen Trainerfortbildung ist sehr erfolgreich gestartet. Trotz nicht allzu langer Anmeldephasen einzelner Webinare wurde das Angebot von vielen Trainern wahrgenommen, sogar aus dem Ausland haben sich deutsche Trainer dazu geschaltet. Bei den 12 kurzfristig organisiert und dennoch professionell durchgeführten Webinaren gab es knapp 300 Teilnehmer, da fast alle Termine aus- oder sogar überbucht waren.

Einem unserer Referenten, dem Co-Trainer der HONAMAS, Aditya Pasarakonda, macht die Vermittlung von Wissen und das Teilen seiner Erfahrung so viel Spaß, dass er auch gerne gleich 4 Webinare durchgeführt hat: „Die verschiedenen Formate der letzten Wochen haben bewiesen, dass Fortbildung auch online geht. Diskussionen, Gespräche und Vorträge waren genauso möglich.“ Durch die virtuellen Fortbildungen hatte er die Möglichkeit, seine Kompetenzen an sehr viele Trainer weiterzugeben, lediglich der persönliche Kontakt hatte ihm gefehlt, wie vielen anderen Trainern vermutlich auch. Dies ist auch ein Grund, dass Präsenzveranstaltungen für die Trainerbildung weiterhin einen hohen Stellenwert haben. Für einen Verlängerungszeitraum werden demnach nur 50% digital wahrgenommene Fortbildungslerneinheiten anerkannt. Aufgrund der hohen Nachfrage sind weitere Webinare bis Ende 2020 geplant, die in einem monatlichen Rhythmus angeboten werden:

Die Webinare werden jeweils am ersten Montag im Monat von 18-19:30 Uhr für Trainer aller Lizenzstufen angeboten.

Am 07. Juni 2020 geht es mit Tillmann Bockhorst los. Anmeldung für die Webinare auf akademie.hockey.de.

» weiter zur Hockey Akademie

Umfrage: wie geht es weiter nach den Sommerferien?

Berliner und Brandenburger Vereine für Fortsetzung der Saison 2019/20 im April 2021

 

14.05.2020 - Der Berliner Hockey-Verband hatte seinen Vereinen 3 Szenarien zur Abstimmung gestellt, wie der Spielbetrieb nach den Sommerferien weitergehen soll. An der Abstimmung haben insgesamt 19 Vereine teilgenommen. Die Auswertung ergibt insgesamt eine deutliche Mehrheit für eine Fortsetzung der Saison ab April 2021 (Szenario 1) und eine knappe Ablehnung jeweils der Szenarien 2 und 3.

» Auswertung der Umfrage (PDF)

Heute Abend ab 19:00 Uhr wird BHV-Präsident Jürgen Häner im Hockeyradio zum Thema "Wie geht es weiter?" interviewt.

» zum Hockeyradio (ab 19:00 Uhr)

NDR 90,3 beim Trainingsauftakt vom MTHC zu Gast

Sendung und Podcast

 

14.05.2020 - Am Mittwoch, den 13.5.2020 war zum Trainingsauftakt (unter Corona-Bedingungen) der Knaben C und Knaben D beim Marienthaler THC der NDR-Sport zu Besuch. Es wurden Interviews mit den Kindern und Trainern für einen zweiminütigen Beitrag geführt, der gestern um 18:45 Uhr auf NDR 90,3 gesendet wurde. Am Sonntagabend soll dazu ein etwas längerer Podcast folgen. Die aufgenommene Sendung können Sie sich im angehängten Audiofile anhören.

» zum Audiofile (.mp3)

Wie stellst du dir ein gutes Verhältnis zu deiner Trainerin oder deinem Trainer vor?

Sag uns online deine Meinung!

 

14.05.2020 - Das Projekt „TraiNah“ hat zum Ziel, Trainer*innen darin weiterzubilden, dass sie Athlet*innen im Nachwuchsleistungssport ein vertrauensvolles und sicheres Trainingsumfeld schaffen können. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir deine Perspektive! Wie sieht für dich ein gutes Verhältnis zu einem Trainer oder einer Trainerin aus? Darfst du im Training mitbestimmen? Glaubst du, dass dein Erfolg von deinem Trainer oder deiner Trainerin abhängt? Zu diesen und anderen Fragen ist uns deine Meinung wichtig. An dieser Befragung können Athlet*innen, die mindestens 16 Jahre alt sind, teilnehmen. Die Online-Umfrage dauert ca. 15 Minuten.

» mehr dazu hier (.pdf)
» direkt zur Befragung...

Mit Abstand bestes Training

Die Bundes- und Stützpunkttrainer präsentieren Trainingsformen für den Wiedereinstieg ins Vereinstraining

 

13.05.2020 - In ganz Deutschland starten zurzeit oder demnächst die Hockeyvereine in ihren wieder erlaubten Trainingsbetrieb – und das aber immer noch unter besonderen Auflagen, die das Infektionsrisiko minimieren sollen. Was aber ist unter diesen besonderen Bedingungen – Kleingruppentraining mit Abstand zwischen den Aktiven – das #mitAbstandbestesTraining? Die Folge 1 am 13. Mai gestaltet Herren-Bundestrainer Kais al Saadi.

Um seinen Kolleginnen und Kollegen in den Vereinen da Hilfestellung zu bieten, hat Chef-Nachwuchsbundestrainer Valentin Altenburg die DHB-Bundestrainer und Stützpunkttrainer, die in den letzten Wochen damit schon Erfahrungen sammeln konnten, interviewt und sie gebeten, jeweils ihre Lieblingsübungen für diese Trainingsformen zu präsentieren.

Herausgekommen sind nicht nur die Interviews, sondern auch Beschreibungen der Übungen, die bei hockey.de gesammelt zum Download stehen. „Ich würde mich freuen, wenn wir damit Anregungen für das nun startende Vereinstraining geben können, damit es auch unter den Reglementierungen attraktiv und effektiv gestaltet werden kann und Spaß macht“, so Altenburg.

Hier geht's zur Sonderseite, die sich in den kommenden Wochen immer weiter füllen wird:

» Das mit ABSTAND beste Training

Juniorteam RPS

Ein Juniorteam ist eine Gruppe von mindestens drei Jugendlichen oder jungen Erwachsene, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.

 

13.05.2020 - Juniorteam RPS

Ein Juniorteam ist eine Gruppe von mindestens drei Jugendlichen oder jungen Erwachsene, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Die Zusammenarbeit ist freiwillig und somit auch nur so lange, wie es die Zeit der jungen Engagierten zulässt. Unser Juniorteam wird dabei eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten. Ziel ist es, die Hockeyjugend innerhalb von Rheinland-Pfalz/Saar zu vernetzen, sowie gemeinsame spannende und vereinsübergreifende Projekte zu gestalten. Dabei soll vor allem der Zusammenhalt der Vereine untereinander gestärkt werden.

Laura Scherer, unserer RPS komm. Jugendsprecherin wird das Team und auch die gesamte Hockeyjugend in RPS im Jugendausschuss vertreten.

Du hast Lust mitzumachen oder noch Fragen? Dann melde dich gerne bei Alina Rinke (Rot-Weiß Koblenz) 0157-39564334 / alina.rinke@yahoo.de ,

oder auch bei Laura Scherer 0160-7751237 / L_scherer@gmx.de .

Lasst uns gemeinsam ein großes Netzwerk schaffen!

Man kann beim DHB sich für ein „Zertifikat für junges Engagement“ bewerben. Die Beschreibung hierfür und das Bewerbungsformular findet ihr in der Anlage zu diesem Schreiben.

Eine Bitte zum Schluss

Bitte leitet dieses Schreiben innerhalb Eures Vereins weiter. Wäre echt super, wenn das zumindest alle Funktionsträger und Trainer online erhalten würden.

Bleibt gesund und munter. Bis bald, hoffentlich auf oder am Hockeyplatz.

Mit sportlichen Grüßen

Norbert Grimmer (Jugendwart HV RPS)

Thomas Klaka (Referent für Öffentlichkeitsarbeit/Jugend)

Wie Training in Kleingruppen gelingen kann

Der Bayerische Hockey-Verband gibt Hinweise, was beim Wiedereinstieg ins Training zu beachten ist

 

MÜNCHEN, 13.05.20 - Jetzt soll also tatsächlich wieder Feldhockey trainiert werden dürfen – wenn auch zunächst nur in Kleingruppen. Der Bayerische Hockey-Verband hat in seiner Verbandsleitung Empfehlungen für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes entwickelt. Die Umsetzbarkeit ist von den einzelnen Vereinen selbst zu prüfen. Zu beachten sind auch die Hygieneverordnungen der jeweiligen Kommune. Es muss auch sichergestellt sein, dass der Trainingsbetrieb durch die jeweilige Kommune behördlich gestattet ist. Alle Vereine müssen selbst prüfen, ob sie die durchaus hohen organisatorischen und inhaltlichen Anforderungen leisten können.

Im vollständigen Schreiben finden u.a. auch Links zu Schreiben des BLSV, DHB und DOSB zur gleichen Thematik:

» zum vollständigen Schreiben des BHV

EHL-Pläne für Saison 2020/21

Final8 sollen im Oktober in Amsterdam gespielt werden / 2021 in neuem Format

 

12.05.2020 - Die Euro Hockey League (EHL) hat heute ihre Pläne für den Rest der laufenden Saison und ein vorläufiges neues Format für die Saison 2020/21 bekannt gegeben, um der laufenden COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen auf den Hockeykalender gerecht zu werden.

» weiter

Kadertraining für definierte Gruppen ab nächster Woche

Die Landestrainer können mit je 20 Mädchen und Jungen bald wieder auf den Platz

 

12.05.2020 - Positive Nachrichten für den Nachwuchsleistungssport im Hockeyverband Baden-Württemberg. Bereits ab kommender Woche kann das Auswahltraining für die offiziell beim Landessportverband gemeldeten Kaderathletinnen und –athleten wieder aufgenommen werden. „Es freut mich sehr, dass die Landesregierung, der Olympiastützpunkt und die Städte Mannheim, Ludwigsburg und Stuttgart klare Regelungen zum Thema Leistungssport definiert haben“, sagt HBW-Vizepräsident Leistungssport Falk Tischer. Unter Befolgung strikter Hygiene- und Verhaltensvorschriften können je 20 Mädchen und Jungen unter Anleitung der Landestrainer immer mittwochs ihre ergänzenden Übungseinheiten durchführen. Die jüngste Corona-Verordnung Spitzensport macht diese frühe Umsetzung möglich. Für die nicht offiziell gemeldeten U16-Kaderangehörigen, die zentralen U14-Kader, die dezentralen Kader der U16 und U14 sowie die U12-Talentzentren im Land gilt das noch nicht.

Hockeytraining in Hamburg ab 13.5.2020 mit Einschränkungen möglich

Wettkampfbetrieb ist nach wie vor nicht zulässig!

 

12.05.2020 - Hockeytraining in Hamburg kann ab dem 13.5.2020 mit Einschränkungen wieder beginnen. Dieses wurde auf der Landespressekonferenz in Hamburg am 12.5.2020 bekannt gegeben. Die Benutzung von öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien ist ab 13.5.2020 zulässig, wenn die Sportausübung und der Trainingsbetrieb kontaktfrei durchgeführt werden und die allgemein geltenden Abstandsgebote eingehalten werden. Anbieter von Sportangeboten müssen das Infektionsrisiko durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen reduzieren. Spiele sind nach wie vor nicht zulässig, auch die Nutzung von Umkleideräumen, Clubräumen und Duschen nicht! Toiletten dürfen wieder geöffnet werden. Vereine halten sich bitte an das Konzept des Dachverbandes (siehe Leitplanken DOSB). Wichtig ist, dass auf dem Hockeyplatz pro Viertel nur 5 Spieler agieren dürfen.

» zu den DOSB-Leitplanken (.pdf)
» Aktuelle Änderungen der Verordnung für Hamburg finden Sie HIER (Stand 12.5.2020)...

Rahmenkonzept Hockeytraining unter Corona-Einschränkungen

Konzept des Niedersächsischen Hockeyverbands e.V.

 

12.05.2020

Liebe Vereine,

erfreulicherweise wurde durch das Land Niedersachsen das Hockeytraining unter Einschränkungen freigegeben! Vermutlich beschäftigt ihr euch schon alle mit der konkreten Feinplanung der Trainingsabläufe bzw. erarbeitet ein Schutzkonzept zur Vorlage beim (öffentlichen) Träger eurer Sportplätze.

Damit ihr eine Ausgangsbasis für das Trainings- und Schutzkonzept habt, stellen wir Euch hiermit das Rahmenkonzept „Hockeytraining“ des Niedersächsischen Hockeyverbands e.V. zur Verfügung . Es ist als Ergänzung bzw. Konkretisierung zu dem Anfang der Woche übersendeten beispielhaften Trainingskonzept von Oliver Heun (STK Steglitz) zu verstehen und greift die Empfehlungen von DHB, DOSB und OSP Niedersachsen auf.

Für Fragen oder Anmerkungen zu diesem Konzept stehen Carsten Alisch und ich gerne zur Verfügung. Wir behalten uns vor, dieses Rahmenkonzept zu ändern oder weiterzuentwickeln – und freuen uns daher auch über Feedback und Anregungen.

Fabian Hoppe, Vize Präsident

»Das Rahmenkonzept(PDF)
»Corona Verordnung 06.05.20(PDF)
Ȇbergangsregeln(PDF)
»Schutzmassnahmen Covid 19(PDF)

Bundesligasaison 2019/2020 wird im Herbst fortgesetzt

Mehrheit der Bundesliga-Clubs für eine Fortsetzung der Saison im Herbst / Annullierung vom Tisch

 

09.05.2020 - Die von der Task-Force Bundesliga - bestehend aus Vertretern des DHB, der BLVV und der Hockeyliga - initiierte Befragung der 44 Vereine in der 1. und 2. Bundesliga mit ihren insgesamt 64 Mannschaften hat eine Mehrheit ergeben, die für eine Fortsetzung der begonnenen Feldsaison 2019/2020 im Spätsommer/Herbst dieses Jahres votiert. Die Alternative, die in der Annullierung der bisher gespielten Saison bestand, erhielt weniger Stimmen und ist damit vom Tisch.

Die Vereine werden demnächst die Möglichkeit haben, zwischen verschiedenen Varianten zu befinden, wie die Saison zu Ende gespielt wird. Dazu hat die Task-Force drei Szenarien für die 1. Bundesliga und zwei für die 2. Bundesliga vorgelegt. Es ist jedoch entschieden worden, diese Abstimmung über die Szenarien vorerst noch nicht durchzuführen, um die nächsten Entwicklungen in der Corona-Krise abzuwarten. Die Task-Force bleibt weiterhin im engen Austausch und wird spätestens Anfang Juni auf die Vereine wieder zukommen.

Spielbetrieb in Jugend und Senioren bleibt ausgesetzt

Kein geregelter Spielbetrieb vor den Sommerferien

 

11.05.2020 - Unter Berücksichtigung der Situation in den Kommunen können Trainingseinheiten kontaktlos durchgeführt werden, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden und die Einhaltung strikter Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen laut Coronaschutzverordnung gewährleistet sind.

Die vom 11. Mai an und bis zum 25. Mai gültige geltende Coronaschutzverordnung untersagt jedoch weiterhin nicht-kontaktfreien Sport in Training und jegliche Durchführung von Wettkämpfen.

Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität wurde von der NRW-Landesregierung für den 30. Mai angekündigt. Allerdings wurde die aktuell geltende Regelung der Kontaktbeschränkung bundesweit bis zum 5. Juni verlängert. „Der 30. Mai ist lediglich eine Richtgröße“, erklärte Andrea Milz, NRW-Staatsekretärin Sport und Ehrenamt. „Klammern Sie sich nicht an den 30. Mai. Wir werden das Infektionsgeschehen weiter beobachten und wenn Kontaktbeschränkungen gelöst werden können, dann werden wir das gerne tun."

Der Westdeutsche Hockey-Verband hält daher an seiner Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 31. Juli fest.

» Informationen und Checklisten(!) zum Wiedereinstieg

Hockey voraussichtlich ab Mittwoch wieder möglich

Dienstag, den 12.05.2020 weitere Sitzung der Hamburger Behörden

 

11.05.2020 - Voraussichtlich am Mittwoch, den 13.05.2020, ist Hockeytraining wieder möglich, natürlich nur in kleinen Gruppen, kontaktlos und unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben. Wie genau das aussehen kann, wird am Dienstag, den 12.05.2020 in einer weiteren Sitzung der Hamburger Behörden besprochen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Ab heute neue Lockerungen in Kraft

Vereine können Trainingsangebote unter Beachtung behördlicher Vorgaben machen

 

11.05.2020 - Ab dem 11. Mai gelten in Baden-Württemberg weitere Lockerungen der Corona-Verordnung. Breiten- und Leistungssport ist im Freien und unter strengen Infektionsschutzvorgaben ab heute wieder möglich. Insofern können alle Sportarten Trainings- und Übungsangebote machen, die an der frischen Luft diese Auflagen umsetzen können. Bindend für die Wiederaufnahme eines Sportangebots im Verein ist allerdings auch die behördliche Vorgabe der Stadt oder Gemeinde, in der sich der Verein befindet. Es muss sichergestellt werden, dass die Wiederaufnahme des Sportbetriebs in der Allgemeinverfügung der jeweiligen Kommune erlaubt ist und welche Bedingungen hierfür gelten.

»Zur 8. Corona-Verordnung des Landes (PDF)

Die Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus

Auf der LSB-Homepage

 

10.05.2020

Auf der LSB-Homepage finden Sie nun die Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 5. Mai mit FAQ's zur Verordnung sowie der gemeinsamen Presseinformation des Ministeriums für Inneres und Sport und des LandesSportBundes.

"LSB-Niedersachsen.de"

Sie finden die Dateien auch im Bereich

„Alltag mit Corona“

Sowohl unter den Überschriften „LandesSportBund Niedersachsen“ als auch „Niedersächsische Landesregierung“.

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Katharina Kümpel

Pressesprecherin

Abstimmung der BL-Vereine

Bundesliga Saison 2019/2020 wird fortgeführt

 

09.05.2020 - Die Taskforce Bundesliga hatte die 64 BL-Teams gefragt, ob die Bundesliga Saison 2019/2020 annulliert oder fortgeführt werden soll (bei Beibehaltung der erzielten Punkte und Tore). Nach Auswertung der Stimmen gab es sowohl in der 1. als auch in der 2. Bundesliga eine knappe Mehrheit von 58 % bzw. 55 % gegen eine Annullierung. Die im vergangenen Herbst (in der Hinrunde) erzielten Punkte und Tore bleiben damit erhalten.

Die Entscheidung darüber, nach welchem Szenario ab September 2020 - wenn dieses möglich ist - gespielt werden soll, wurde verschoben. Aus Sicht der Taskforce besteht für eine endgültige Entscheidung noch keine Notwendigkeit.

Konzept für Wiederaufnahme des Kadertrainings

HBW-Vizepräsident Falk Tischer ist mit den Landestrainern und den Clubs im Gespräch

 

09.05.2020 - Auf Basis der Corona-Verordnung Spitzensport des Landes Baden-Württemberg (offiziell: Verordnung des Sozialministeriums über das Training im Spitzen- und Profisport) mit überarbeiteter Fassung vom 7. Mai 2020 ist HBW-Vizepräsident Leistungssport Falk Tischer zusammen mit den Landestrainern sogleich herangegangen, ein „vernünftiges und belastbares Konzept“ (Tischer) für die Wiederaufnahme des Landeskadertrainings zu erarbeiten. Mit den drei Clubs, deren Anlagen für das Kadertraining beansprucht werden (HC Ludwigsburg, HTC Stuttgarter Kickers und Mannheimer HC), führt Tischer bereits Gespräche. „Auch wenn die Verordnung dem Spitzensport ein klein wenig mehr Möglichkeiten einräumt als dem Breitensport, haben wir strenge Regularien einzuhalten. Außerdem ist eine sinnvolle Zusammenstellung möglicher Trainingsgruppen gefordert. Auch das braucht noch ein bisschen Zeit“, will der Vizepräsident Leistungssport nichts überstürzen.

Hessischer Hockey-Verband e.V.

Empfehlung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

 

08.05.2020 - Liebe Hockeyvereine, in den letzten Tagen ging es Schlag auf Schlag: Mittwoch die Entscheidung des Bundesregierung, Donnerstag die Beschlüsse der Länder, heute die neue Verordnung der Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.

Da ab morgen die "Wiederaufnahme des Sportbetriebs" wieder möglich ist, stellen wir Euch im Anhang eine Empfehlung als Hilfestellung für den Beginn und die Durchführung des Trainingsbetriebs zur Verfügung.

Besonders weisen wir darauf hin, unbedingt die Genehmigung des örtlich zuständigen Betreibers der Sportstätte einzuholen.

Schönes Wochenende

»HHV Empfehlungen zum Trainingsbetrieb vom 08.05.2020 (PDF)
»DHB Konzept zum kontaktlosen Training vom 08.05.2020 (PDF)
»LSBH Wiederaufnahme des Vereinssport in Hessen vom 08.05.2020 (PDF)
»HMdIS Verordnung vom 08.05.2020 (PDF)

Wiedereinstieg ins Hockeytraining

DHB veröffentlicht Empfehlungen für das Training und gibt Antworten zu allgemeinen Vereinshilfethemen

 

08.05.2020 - „Bereit zur Rückkehr“, das gilt auch für die Hockeyvereine Deutschlands, seitdem von Regierungsseite aus Lockerungen hinsichtlich des Vereinssports mitgeteilt wurden. Für diese Rückkehr hat der DHB nun Empfehlungen veröffentlicht.

Hockeyvereine können nun für einen sportlichen Neustart alle nötigen Vorbereitungen treffen um einen schnellen Wiedereinstieg zu gewährleisten.

Neben den inhaltlichen Anregungen für ein kontaktloses Training geht es auch darum, Rahmenbedingungen zu schaffen, welche ein gesundheitliches Risiko auf dem Hockeyplatz minimieren. Gleichzeitig müssen diese Rahmenbedingungen auch den Vorgaben der örtlichen Behörden entsprechen.

Diese Empfehlungen und Antworten auf allgemeine Fragen zur Vereinshilfe sind ab sofort auf hockey.de zu finden.

» weiter

Athletiktraining draußen wieder möglich

Benutzung von Hockeyschläger und Hockeyball untersagt!

 

08.05.2020 - Liebe Hockeyfreunde, Athletiktraining ist draußen wieder möglich. Das Benutzen von Hockeyschläger und Hockeyball ist aber weiterhin untersagt. Unter Berücksichtigung der Vorgaben der Bundes- und Landesverordnungen ist Athletiktraining an unterschiedlichen Stellen draußen auf dem Hockeyfeld in 1:1 Trainer-Athlet-Situationen bzw. Kleinstgruppen von 1 Trainer und bis zu 5 Athleten auch mit bis zu 4-5 solcher Teams zeitgleich organisierbar. Lesen Sie dazu bitte auch die Empfehlung für Vereine zur stufenweisen Wiederaufnahme des Leichtathletik-Betriebes. Diese Regelungen gelten für alle Hamburger Vereine. Für die Umsetzung und Einhaltung der behördlichen Vorgaben ist jeder Verein selber verantwortlich.

» zu den Empfehlungen...

Hessischer Hockey-Verband e.V.

Weiterer Verlauf bis zur Öffnung der Sportanlagen

 

07.05.2020 - Die Bundesregierung hat gestern auch die Möglichkeit zur Ausübung des Breiten- und Freizeitsports im Außenbereich eröffnet. Nun sind die Länder, u.a. das Hessische Ministerium des Innern und für Sport, an der Reihe, entsprechende Beschlüsse zu fassen. Anschließend werden entsprechende Ausführungsbestimmungen erlassen und den Landkreisen und Städten für die regionalen Umsetzung zur Verfügung gestellt.

Zum heutigen Zeitpunkt steht daher noch nicht fest, wann und in welcher Form der Trainingsbetrieb "Hockey" in Hessen wieder aufgenommen werden kann. Wir werden euch über die Fortgänge selbstverständlich zeitnah informieren.

»Pressekonferenz Land Hessen vom 07.05.2020
»Brief zum Stand 07.05.2020
»Beschluss Bundesregierung vom 06.05.2020

Positive Signale zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in unseren Vereinen

WHV weist auf die notwendige Rücksprache mit den zuständigen Behörden vor Ort hin!

 

07.05.2020 - Liebe Hockeyfreunde,

mit großer Freude haben wir die gestrigen Signale zu einer Wiederaufnahme des Sportbetriebs in unseren Vereinen zur Kenntnis genommen.

Bei aller berechtigten Euphorie über diese Perspektive möchten wir alle Vereine daran erinnern, dass vor einer Wiederaufnahme des Trainings- und Sportbetriebs auf ihrer Anlage – ob kommunal oder privat – die Rückversicherung mit den zuständigen Behörden vor Ort (!) (zB.: Gesundheitsamt, Ordnungsamt, StadtsportBund etc.) unabdingbar ist.

Prinzipiell ist weiterhin nach § 4 (1) „Sport“ der Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen untersagt, solange nicht nach §4 (4) eine kontaktfreie Durchführung und geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sichergestellt sind.

Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer sind bis auf weiteres untersagt; bei Kindern unter 12 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.

Bei der Ausgestaltung eines entsprechenden Konzeptes bietet der Westdeutsche Hockey-Verband den Vereinen seine Mitarbeit an.

Wir werden über die weitere Entwicklung aktuell informieren.

» Mail an Marcus Küppers

» Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO

» Informationen und Checklisten(!) zum Wiedereinstieg

Mitmachen und als Verein ein Jahr gratis Volvo XC60 fahren

Dreht ein kurzes, kreatives Video, wie Ihr aktuell Hockey lebt, und schickt es uns!

 

05.05.2020 - Gemeinsam mit unserem Partner E.R.B. Auto Zentrum – dem Partner des Hockeysports haben alle Vereine die Möglichkeit, einen Leihwagen der Marke Volvo (XC60) für ein Jahr zu gewinnen. Schickt uns ein Video (bis zu 90 Sekunden), wie ihr aktuell Hockey lebt oder Euch die Zeit vertreibt.

Was müsst Ihr tun?

1. Dreht ein kurzes, kreatives Video (bis zu 90 Sekunden), wie Ihr aktuell Hockey lebt oder Euch die Zeit vertreibt.

2. Füllt das » Teilnahmeformular aus und schickt es zusammen mit dem Video (das Video als Link, z.B. WeTransfer oder Dropbox) per Email an Mail sendenpartnerdeshockeysports@deutscher-hockey-bund.de.

3. Wenn wir Euer Video und die Anmeldung bis zum 24.05.2020 um 23:59 Uhr erhalten, nehmt Ihr am Wettbewerb teil.

» weiter lesen, Video anschauen

Rückkehr zum Sport

Hockey-Trainingsmöglichkeiten noch unklar

 

07.05.2020 - Der Hamburger Senat hat am Dienstag erste Lockerungen im Bereich Sport beschlossen. Demnach werden öffentliche und private Sportstätten in Hamburg zunächst zur Ausübung von Individualsportarten im Freien, bei der die Sportlerinnen und Sportler einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einhalten, ab dem 6. Mai wieder geöffnet. Leider ist noch unklar, inwieweit es Hockeytrainingsmöglichkeiten geben kann. Der Hamburger Hockey-Verband ist im intensiven Austausch mit dem Hamburger Sportamt. Sobald wir Näheres wissen, informieren wir Sie sofort. Anbei die noch gültige Rechtsverordnung und die 10 Leitplanken des DOSB zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens.

» zu den 10 Leitplanken...
» zur gültigen Rechtsverordnung (§ 6 Einstellung des Sportbetriebs)...

Interview mit Anne Schröder und Tobias Hauke

Stiftung Leistungssport Team Hamburg

 

06.05.2020 - Was machen die Athleten und Athletinnen des Team Hamburg in dieser besonderen Zeit? In der kleinen Interview-Reihe der Stiftung Leistungssport Hamburg wurden Anne Schröder und Tobias Hauke u.a. gefragt, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen, wie und wo sie derzeit trainieren und worauf sie sich am meisten freuen, wenn diese Zeit vorbei ist.

» zum Interview mit Anne Schröder...
» zum Interview mit Tobias Hauke..

Hessischer Hockey-Verband e.V.

Ungeduld in den Vereinen wächst, Hoffnung auf Trainingsbetrieb besteht

 

06.05.2020 - Am heutigen Mittwoch entscheidet die Ministerkonferenz weitere Lockerungen, wohl auch in Bezug auf den Breitensport. Anschließend werden sich die Länder mit den Vereinbarungen beschäftigen und ihre Entscheidungen bekannt geben. Wir müssen also abwarten, was die Landesregierung genehmigt. Ggfs. kann es auch Unterschiede in den Regionen geben, da für die Öffnung letztendlich die jeweiligen Gemeinden zuständig sind.

Auch zu den Bedingungen erreichen uns täglich Anfragen: es wird ein "Hygiene- und Sicherheitskonzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs" geben. Wir arbeiten daran, erwarten hierzu aber erst noch die Rahmenbedingungen des Landes Hessen und die des DHB.

Alle wichtigen Informationen zur Entscheidungsfindung für die Fortsetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs sind in der Deutsche Hockey Zeitung Ausgabe 16/2020 vom 5. Mai 2020 zusammengestellt.

Wie geht der Spielbetrieb weiter nach den Sommerferien?

Der Berliner Hockey-Verband befragt seine Vereine

 

05.05.2020 - Nicht nur für die Bundesligen muss entschieden werden, wie es mit dem Hockey-Spielbetrieb der Erwachsenen weiter gehen soll. Für die Regionalligen und die Ligen der Landesverbände gilt dasselbe. Der Berliner Hockey-Verband befragt nun seine Vereine dazu und hat dazu heute einen Fragebogen mit einem ausführlichen Anschreiben verschickt. Dabei können die Vereine zu drei verschiedenen Szenarien ihre Meinung äußern:

• Szenario 1: Fortsetzung der noch ausstehenden Spiele der Saison 2019/20 ab April 2021

• Szenario 2: Beginn einer neuen Saison unter Mitnahme der Punkte und Tore der Hinrunde der Saison 2019/20 ab September 2020

• Szenario 3: Annullierung der unterbrochenen Saison und Beginn einer neuen Saison ab September 2020

Die Vereine haben Zeit bis zum 12. Mai 2020 zu antworten.

Mail sendenBHV@BerlinHockey.de

Neubauplanungen und Sperrzeiten von Schulsporthallen

Informationen von Schulbau Hamburg (SBH)

 

05.05.2020 - Für den Bau und die Unterhaltung der Schulsporthallen ist Schulbau Hamburg (SBH) zuständig. Durch erforderliche Sanierungsarbeiten an und in den Sporthallen ergeben sich notwendige Hallensperrzeiten. Unter www.schulbau.hamburg/schulsporthallen lassen sich in Zukunft bezirksgenau alle Entwicklungen beim Schulsporthallenbau bis 2027 nachvollziehen: Wo gibt es Einschränkungen, an welchen Standorten wird neu gebaut, wo kann noch Einfluss auf die Planung genommen werden und wer nutzt wann welche Sportarten? All diese Informationen geben Sportvereinen die Möglichkeit, frühzeitig ihren Bedarf zu planen.

» mehr dazu…

Xavier Reckinger bleibt beim DHB bis Olympia 2024 in Paris

Der Damen-Bundestrainer verlängert beim DHB vorzeitig um vier Jahre

 

05.05.2020 - Damen-Bundestrainer Xavier Reckinger hat seinen Vertrag mit dem Deutschen Hockey-Bund vorzeitig bis Olympia 2024 in Paris verlängert. Der 36-jährige Belgier übernahm die deutschen Damen Ende 2017 von seinem Vorgänger Jamilon Mülders und führte die „Danas“ im letzten Jahr bis auf Platz drei der FIH Pro League und zur Vize-Europameisterschaft. „Reck“, wie der 328-fache belgische Nationalspieler in Hockeykreisen genannt wird, hatte, trotz des Interesses anderer Verbände, dem DHB früh signalisiert, dass er gern weitermachen würde. „Das ist auch ein Indiz für die gute Arbeit, die Sportdirektor Heino Knuf in dem Bereich leistet“, betont Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport. „Wir freuen uns sehr, dass Xavier Reckinger die angefangene Reise mit den Danas fortsetzen wird!“

» weiter

Bereit für die Rückkehr

Auch der DHB ist vorbereitet für die kontaktlose Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

 

05.05.2020 – Auf Grundlage der vom DOSB formulierten „Leitplanken zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens“, erarbeiten die Ressorts Bildung, Jugend, Leistungssport und Sportentwicklung ein gemeinsames Konzept zur kontaktlosen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs.

Dazu gehören neben sinnvollen, inhaltlichen Möglichkeiten der Trainingsgestaltung auch die Rahmenbedingungen, die geschaffen sein sollten, um ein sicheres Umfeld zu gewährleisten und gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Dieses Konzept wird nach der Fertigstellung auf hockey.de veröffentlicht und regelmäßig, den sich verändernden Begebenheiten entsprechend angepasst.

Es gilt allerdings zu beachten, dass von den Hockeyvereinen eigenverantwortlich vor einer Wiederaufnahme des Trainings die jeweiligen landesspezifischen und kommunalen Regelungen zu prüfen sind.

Entscheidung über Sport am 6. Mai 2020

Beschlüsse angekündigt

 

04.05.2020 - Am vergangenen Donnerstag wurde bei der Videokonferenz der Minister leider nicht über den Sport entschieden. Das Thema wurde auf Mittwoch, den 6. Mai 2020 verschoben. Die Kanzlerin Merkel hat für Mittwoch "klare Beschlüsse" angekündigt. Es soll darüber entschieden werden, in welcher Art und Weise und unter welchen Bedingungen „bestimmte sportliche Betätigungen“ wieder möglich sein. Die Sportministerkonferenz hatte sich vergangene Woche darauf verständigt, dass Individualsportarten wie Tennis, Golf und Reiten wie auch unter bestimmten Voraussetzungen Mannschaftssport im Laufe des Monats Mai wieder möglich sein sollten. Einige Bundesländer haben ihre Sportanlagen teilweise wieder geöffnet.

*Abgesagt* WHV U12 Oberligacamp *Abgesagt*

Das Oberliga Camp für B Mädchen und B Knaben am 21.05. bei ETuF Essen muss entfallen.

 

04.05.2020 - Liebe Trainer, Spieler, Spielerinnen und Eltern,

aus bekannten Gründen muss das für den 21. Mai ausgeschriebene Oberliga Camp für B Mädchen und B Knaben entfallen. Alle bereits angemeldeten Teilnehmer*innen wurden bereits schriftlich informiert.

#wirbleibenzuhause

Anmeldungen für den digitalen DHB-Jugendkongress 2020 möglich

Der DHB-Jugendkongress wird in diesem Jahr online stattfinden

 

01.05.2020 - An 2 Wochenenden haben junge Engagierte zwischen 14 und 26 Jahren die Möglichkeit spannende Webinare zu Themen wie Social Media, der Akquise neuer Mitglieder, Zeitmanagement aber auch Fairplay im Sport zu besuchen. Das Hockey-Jugend-Netzwerk möchte aber auch die Möglichkeit nutzen, Euch kennen zu lernen. Neben den Webinaren haben wir uns auch Überraschungen überlegt, die beim Abendprogramm auf Euch warten!

» zur Anmeldung

Hessischer Hockey-Verband e.V.

Freitägliche Informationen zum Stand der Dinge

 

01.05.2020 - Wiedereinstieg in den Vereinssport: Die Sportministerkonferenz der Länder hat gleichlautende Kriterien entwickelt und entsprechende Vorschläge zur Wiederaufnahme des Sports am 30.04.2020 in die Beratungen mit Bundeskanzlerin eingebracht. Danach sollten Sportvereine, die Vorgaben zum Gesundheitsschutz wie das Einhalten von Distanzregeln und Hygienevorschriften gewährleisten können, ab Anfang Mai wieder Sport anbieten dürfen. Eine Entscheidung wurde auf den 06.05.2020 vertagt. Wir müssen uns daher weiter gedulden, geben aber die Hoffnung nicht auf, zumindest mit einem eingeschränkten Trainingsbetrieb bald wieder beginnen zu können.

Schönes Wochenende

25. Mai 2020
« Aktuelle Nachrichten
Archiv, Feed, Suche
» Nachrichten Archiv
» Nachrichten Feed
» Nachrichten Suche

Auswahl

 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de